TU Berlin

Klausurarten

Im Mathematikservice für Ingenieure werden folgende Klausurarten unterschieden. Welche Klausurart Sie schreiben, hängt von Ihrem Studiengang und Ihrer gültigen Prüfungsordnung ab.

  • Prüfungsklausuren (Regelfall!): Die Klausuren sind Prüfungsleistungen, die direkt in die Zeugnisnote eingehen (Gewichtung abhängig von Studiengang/Prüfungsordnung)
  • Übungsscheinklausuren (Ausnahmefall): Mit Bestehen der Klausur erwerben Sie einen benoteten Leistungsschein; wird nur noch im alten Diplomstudiengang Kommunikationswissenschaften angewandt.
  • 1/2-Klausuren (Auslaufmodell!): Eins-von-Zwei-Klausuren; von zwei zum Ende der Vorlesungszeit und zum Beginn der nächsten Vorlesungszeit angebotenen Klausuren muss eine bestanden werden. Nach Bestehen der ersten Klausur ist eine Teilnahme an der zweiten Klausur (Notenverbesserung) nicht möglich. Diese Klausurart wird in den Modulen mit 2-stündigen Vorlesungen (Analysis III, Differentialgleichungen, Lineare Algebra) nur von den alten Diplomstudiengängen Maschinenbau/Verkehrswesen geschrieben, und zwar nur, wenn Studierende darauf bestehen (Anmeldung dann nur persönlich im Servicezentrum!). Andernfalls schreiben Sie eine Prüfungsklausur!
  • 2/3-Klausuren (Auslaufmodell!): Zwei-von-Drei-Klausuren; von drei in der Semestermitte, zum Ende der Vorlesungszeit und zum Beginn der nächsten Vorlesungszeit angebotenen Klausuren müssen zwei bestanden werden. Nach Bestehen der ersten beiden Klausuren ist eine Teilnahme an der dritten Klausur (Notenverbesserung) nicht möglich. Diese Klausurart wird in den Modulen mit 4-stündigen Vorlesungen (Analysis I, Analysis II) nur von den alten Diplomstudiengängen Maschinenbau/Verkehrswesen geschrieben, und zwar nur, wenn Studierende darauf bestehen (Anmeldung dann nur persönlich im Servicezentrum!). Andernfalls schreiben Sie eine Prüfungsklausur!

Prüfungsklausuren und Übungsscheinklausuren eines Moduls werden in der Regel am gleichen Tag geschrieben, sind inhaltsgleich und werden nach demselben Notenschlüssel benotet.

 

Die Ergebnisse aus Prüfungsklausuren gehen direkt in Ihr Vordiplom-/Bachelor-Zeugnis ein. Die Gewichtung ist abhängig von der anzuwendenden Prüfungsordnung. Gemäß der ab 20.12.2012 gültigen Allgemeinen Prüfungsordung der TU für Bachelor- und Masterstudiengänge (AllgPO) haben Sie zum Bestehen eines Moduls 3 Versuche: 1. Versuch und 2 Wiederholungen. Die 2. Wiederholung einer Klausur im Mathematikservice besteht in einer mündlichen Prüfung.


Beim Bestehen einer Übungsscheinklausur erhalten Sie einen benoteten Leistungsschein. In der Regel ist die Anzahl der Versuche zum Bestehen einer Übungsscheinklausur unbeschränkt.

Zusatzinformationen / Extras